Arten des Glaubens

zur Startseite Die gesamte Webseite als Buch!

zum Autor
zur Literatur
Diese Seite drucken

Manche Menschen glauben garnichts.
Sie meinen, alle Meinungen seien nach ein paar Jahren sowieso wieder überholt, und zu jedem Argument gäbe es ja auch ein Gegenargument. Beweisen könne man eh nix.

Manche glauben an die Materie.
Sie glauben, daß unsere materielle Welt aus dem Urknall entstanden sei, daß von daher alles kausal begründet sei, und daß es außerhalb des Materiellen nichts mehr gäbe - zumindest nichts, was für uns in irgendeiner Weise von Belang sein könnte. Und den Urknall selbst zu hinterfragen sei sinnlos.

Manche glauben an selbsterfundene Wahrheiten.
Wir sind alle kleine Philosophen. Unser Hirn verlangt nach Erklärungen. Und wenn es keine befriedigenden erhält, dann konstruiert es sich selbst welche. Auch alle Religionen sind voller selbsterfundener Wahrheiten.

Manche haben einen konkreten Grund für ihren Glauben: Ihr Prophet sei der einzig wirkliche und wahrhaftige Gesandte Gottes. Sein heiliges Buch (Thora, Bibel, Koran, Veden) sei besser als andere heilige Bücher. In dieser Gruppe gibt es große Gelehrsamkeit und tiefe Frömmigkeit, aber leider auch viel Rechthaberei, Ideologie und Fanatismus.

Manche sind deshalb zögerlich und zweifeln.
Dazu gehöre auch ich. Für mich und sie habe ich diese Texte geschrieben, denn diese Menschen brauchen gute Argumente.

Und es gibt viele gute Argumente für die wirkende Wirklichkeit einer nichtmateriellen Welt.
Es gibt tiefe und klare Erfahrungen, die die Erfahrenden und ihr Umfeld meist ein Leben lang prägen. Diese Erfahrungen gehören in den Bereich parapsychologischer Phänomene, die mit vernünftiger Argumentation und teils auch wissenschaftlich untersucht und begleitet werden können. Und die auch den heiligen Büchern zugrunde liegen! Drei Gruppen bieten sich an:

        Bildoffenbarungen:  innere und äußere Visionen, Sterbe- und Christuserfahrungen
        Wortoffenbarungen: Diktate, geführtes Schreiben, Tieftrance- und Wachmedien
        Selbsterfahrungen:   Nahtoderfahrungen, Erwachen/Erleuchtung, Drogen (LSD)

Der sich so orientierende Glaube beruht nicht auf Mythen und zweifelhaften Überlieferungen, auch nicht auf metaphysisch-philosophischen Fantasien, sondern auf parapsychologischen Erfahrungen und auf eindeutigen und weitgehend widerspruchsfreien Informationen, die über viele mediale Wege zu uns kommen. Dieser Glaube ist für kritische Analysen offen, und er ist unabhängig von Institutionen, Ideologien und religiösen Gruppen.

Über die Hintergründe dieses Textes gibt die Startseite und vor allem das Kapitel Offenbarungen Auskunft.

Die "andere Welt" kann man weder mit materiellen Apparaten und Körpersinnen noch mit unserem Verstand oder gar mit Fantasie erfassen. Sie wird erst dann durchscheinend, transzendent, wenn wir Hirn und Herz, Gefühl und Denken für sie öffnen.
Sie wird deshalb oft als nicht existent oder nicht wirkend betrachtet, und die o.g. Erfahrungen werden ignoriert oder pauschal als Fantasie entwertet. Viele tun das, weil es bequem ist oder weil ihr Glaube, der ihnen Sicherheit verleiht, in Frage gestellt würde, oder weil sie Angst vor dem ganz Anderen haben.
Diese Texte mögen zeigen, wie vernünftige Betrachtung Religion und Naturwissenschaft, Glauben und Wissen vereinen kann. Die Vernunft sei der Faden, der uns durch das Labyrinth religiöser Offenbarungen und wissenschaftlicher Ideologien führt. <

Die gesamte Webseite hier als Buch, Hinweise oder Kritik bitte hier.

zur Startseite



Webseite

Offenbarungen

Erfahrungen
Medien
Mystiker
Nahtoderfahrung
Sterbende
Verstorbene
Untote
Reinkarnation
Geistheiler
Erwachte
Christuserlebnisse
Christusoffenbrung
Fernheilungen

Wissenschaft
Ganzfeldforschung
Hirnforschung
Materialismus
Kant
Quantenphysik

Theo-Logisches
Schöpfung
Sündenfall
Gericht u. Strafe
Erlösung
Christus u. Satan
Gott u. Substanz
Evolution Gottes
Was also ist Seele?
Was tun?

Sonstiges
Theologie
Drewermann
Bibelzitate
Islam
Drogen
Religion und Naturwissenschaft
Glaubensweisen
Gemeinsamkeiten aller Religionen